Adipositas

Adipositas ist eine krankhafte Fettleibigkeit. Die Ernährungs- und Stoffwechselkrankheit, ist durch starkes Übergewicht mit häufig silent beginnenden krankhaften Folge-Auswirkungen, wie Diabetes mellitus, Gicht, Fettstoffwechselstörung, Fettleber (Vorstufe: Leberzirrhose), Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen gekennzeichnet.

Folgeerkrankungen

Wobei wir dir helfen

Ernährungstagebuch

Deine Ziele, dein Mehrgewinn

Anamnese


langfristig, Ziele umzusetzen

Lerne deine Anamnesedokumentation zu nutzen um deine Ess- und Trinkgewohnheiten zu ändern

Mit der Datenerhebung, der sogenannten Anamnese, auf die du als Mitglied Voll-Zugriff hast, wird dein Ernährungs-Profil erstellt.

 

Indem wir deine Tagebucheinträge zu Mahlzeiten und Getränken, berechnen, ermitteln wir neben deinem Risikoprofil für Folgeerkrankungen auch deinen tatsächlichen Nährstoffverbrauch.

 

So sehen wir in Verbindung mit dem für dich berechneten Nährstoffbedarf, wo du Defizite hast, inwiefern du optimal versorgt bist und wo ein Überangebot herrscht neben der meist gesteigerten Energieaufnahme, gegenüber dem zu geringen Verbrauch an Energie. 

Ernährungsschwierigkeiten beseitigen

Dann verwenden wir die gewonnen Daten, um dir ein Ernährungsprofil zu erstellen, das auch wirklich zu dir passt. Dieses Ernährungsprofil pflegen wir nun Stück für Stück in deinen Alltag ein, um neue Gewohnheiten und Alternativen zu integrieren.

 

Dabei aufkommende Schwierigkeiten werden u.a. Thema in unseren Sitzungen sein. Darüber hinaus, bietet dir unser Chat die Möglichkeit deinen Themen Raum zu geben und deinen persönlichen Diätassistenten in Krisenzeiten prophylaktisch und darüber hinaus zu kontaktieren. Fragen können schnell geklärt werden. Diätfehler vermieden werden. 

Mit Beratungen die Alltagsbewegung steigern

Lasse deine Beratungseinheiten beim Spazierengehen oder bei dir Zuhause geschehen.

Abnehmen und Beraten im Gehen. Spaziere mit uns zum Ziel bei deiner moderaten diätfehlervermeidenden Gewichtsreduktion. 


Wie wir dich auch jetzt schon unterstützen

Erste Tipps

Sättigung steigern

Iss ballaststoffreich. So hälst du den Blutzucker stabil und bekommst nicht so schnell wieder Hunger. Mache dir einen Haferkleiebrei und iss davon in regelmäßigen Abständen, 1-2 Esslöffel über den Tag verteilt. Füge Beerenobst hinzu, denn dass kurbelt zusätzlich die Fettverbrennung an. So nutzt du die magenfüllende Wirkung konsequent und konstant. Achte aber auf ausreichend Flüssigkeit. Wie du dein Flüssigkeitshaushalt optimierst, erfährst du hier

Vitamin C  Zufuhr konsequent decken

Vitamin C stärkt die Immunabwehr bei präventivem Konsum.

 

Zudem schützt es die insulinproduzierenden Zellen, was wiederum ein Schutz vor Diabetes bedeutet.

 

Vitamin C,, unterstützt, dass Fett aus den Fettzellen befördert wird.

 

Wenn du zudem rauchst hast du einen Mehrbedarf an Vitamin C.

Umgang mit abendlichem Stress-Essen

Lebensmittel mit einer geringen Energiedichte wählen.

 

Auf Salzig oder Süß beschränken

 

Trinke Mineralwasser

 

Baue Stress anders ab, am Besten mit Sport. Gesteigerter Alltagsbewegung und Entspannungsübungen.

 

Gehe tagsüber spazieren. 

 

Schreibe was dich bewegt in dein Ernährungstagebuch. 

 

 

 


Blog


Abnehmen

Erkrankung

Prävention


Risiko: Fettleber

Risiko: Diabetes Mellitus

Bluthochdruck