Krankheitsbilder

Hier kannst, du sehen dass uns deine Gesundheit und damit verbundene Aufklärung sehr wichtig sind. Falls du erste Informationen zu bestimmten Krankheitsbildern suchst, dann wirst du hier fündig. 

Adipositas

Hallo, du hast dich entschieden, Gewicht zu reduzieren. Wir unterstützen dich dabei dein Zielgewicht zu erreichen und dein Wunschgewicht auch zu halten.

Vorsicht! Erhöhtes Risiko für:

  • Diabetes
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Fettstoffwechselstörungen
  • Bluthochdruck
  • Gicht und Gichtniere
  • Fettleber
  • Leberzirrhose
  • uvm.

Diabetes mellitus

Auch als Blutzuckerkrankheit, bezeichnet, ist Diabetes eine Stoffwechselstörung des Kohlenhydratstoffwechsels, die auf einem Mangel an Insulin beruhen und zu einer chronischen Überzuckerung führen. 

 

Die krankhaft erhöhten Blutzuckerwerte lösen bei Diabetes mellitus die verschiedensten Symptome aus.

 

Das gilt sowohl für die beiden Hauptformen der Zuckerkrankheit (Typ 1 und Typ 2 Diabetes) als auch für die selteneren Formen.

 

Die Ursache für Typ 2 Diabetes, ist Übergewicht.

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind nach wie vor die häufigste Todesursache in Deutschland. Obwohl Herz-Kreislauf-Erkrankungen häufig vorkommen und für einen Großteil der Todesfälle in Deutschland verantwortlich sind, können diese bei rechtzeitiger Diagnose meist gut behandelt werden.

 

Hinter diesem Sammelbegriff verbergen sich viele verschiedene Leiden, weshalb eine einheitliche Definition bis heute schwer ist.

 

Entscheidend sind die zahlreichen Risikofaktoren.


u.a. step-one-diet

u.a. Hafer-Diät / ggf. Insulintherapie


Hyper-Lipo-Proteinämien (HLP) Fettstoffwechselstörungen

Im Nüchternserum, werden vermehrt Blutfette gefunden.

 

Dabei können Einzelne (Cholesterin oder mehrere (Triglyceride Lipidfraktionen vermehrt sein. 

Hypertonie - Bluthochdruck

Ist eine krankhafte Erhöhung des Gefäßinnendruckes der Arterien.

 

Von einem Bluthochdruck spricht man, wenn durch wiederholte Messungen (mindestens 3) an 2 verschiedenen Tagen Blutdruckwerte nach Riva-Rocci von 140mmHg systolisch und/oder 90mmHg diastolisch und höher gemessen werden.

 

Gicht

Die Gicht ist eine Störung, des Purinstoffwechsels, wodurch eine hohe Harnsäurekonzentration im Blut entsteht. Diese Harnsäure verklumpt zu Kristallen, welche in Gelenken und Gewebe, wie zum Beispiel der Niere irreversibel einlagern.

 

Dieser Vorgang ist nicht rückgängig zu machen. Purine sind Substanzen in der Nahrung. Sie sind Bestandteil jeder Zelle.


u.a. Lipid senkende, Fettsäuren modifizierte, Cholesterin begrenzte Vollkost mit flüssigkeitsreicher und ballastoffreicher Kost bzw. die mediterrane ausgewogene Mischkost

u.a. kochsalznormalisierte, fettnormalisierte und -modifizierte, flüssigkeitsreiche und ballaststoffreiche Vollkost bzw. mediterrane ausgewogene Mischkost

u.a. vegetabile, Harnsäure reduzierte und harnsäuresenkende Kost. Purin- & fructosearme, ggf. energiereduzierte, natriumnormalisierte Mischkost frei von Xylit und Sorbit. Trinkverhaltenoptimiert.


Fettleber

 Es findet eine Einlagerung von Fetten in der Leber statt. Insbesondere von Triglyceriden. Sind mehr als 5 % betroffen, sprechen wir von einer Verfettung er Leber. Bei über 50% handelt es sich um eine Fettleber.

 

Die Fettleber wird in zwei Kategorien eingeteilt, der nicht alkoholischen (NAFLD) und der alkoholischen Fettleber (AFLD).

 

Sie ist die häufigste Lebererkrankung bei Diabetes mellitus.

Leberzirrhose

Die Leberzirrhose ist das Endstadium chronischer Leberkrankheiten. Dieses Stadium gilt als irreversibel, auch wenn einzelne Berichte über Heilungen existieren. Typischerweise entwickelt sich eine Zirrhose über Jahre bis Jahrzehnte, seltener sind schnellere Verläufe von unter einem Jahr.

 

Sie entsteht, durch eine Vernarbung des Lebergewebes Zu der Vernarbung kommt es, wenn das Lebergewebe sehr stark beansprucht wird. Zum Beispiel durch Alkohol. 

Lebensmittelintoleranzen

Lebensmittelintoleranzen betreffen den Stoffwechsel deines Körpers, aber nicht dein Immunsystem wie bei Allergien.

 

Das Immunsystem ist bei Lebensmittelintoleranzen nicht beteiligt, es bildet daher keine Antikörper, wie bei einer klassischen Allergie.

 

Dein Körper reagiert ohne Beteiligung des Immunsystems auf bestimmte Substanzen, wie Histamin, Fructose, Lactose, Gluten...


u.a. ovo-lacto-vegetabile, fettmodifzierte Vollkost bzw. Leichte Vollkost (energiereduziert oder energienormalisiert) ballaststoffreich bzw. ballaststoffnormalisiert

u.a. ovo-lacto-vegetabil, ggf. Leichte Vollkost, energienormalisiert oder energiereich, ggf. flüssigkeitsbilanziert. Ballaststoffe fein gemahlen